top of page
  • Annika

Energievorschau: Dezember - "Phoenix aus der Asche"

Aktualisiert: 24. Nov. 2022

Hallo ihr Lieben,


der Dezember zeigt sich als ein imposanter Jahresabschluss, der schon fast als Auftakt für das bezeichnet werden könnte, was im neuen Jahr folgen wird.


Schon im November ging es darum, dass sich unsere wahren Energien in uns stärken und zunehmend zum Ausdruck gebracht werden. Bei diesen Energien kann es sich um ganz handfeste Dinge handeln, wie eine Tätigkeit, ein Hobby oder etwas berufliches - aber auch um Verhaltensweisen, Vorlieben oder innere Einstellungen, die sich zunehmend im Einklang zu deiner Wahrheit ausrichten.


Der Dezember greift diese Veränderung auf und führt den Prozess fort - bis zum eigentlichen Durchbruch.





Es wird deutlich sichtbar, dass wir unsere wahre Schwingung - unser wahres so sein - bereits enorm in uns gestärkt haben. Es scheint, als ob alles in uns dies zum Ausdruck bringen möchte, doch etwas hält uns noch von unseren wahren 100 % zurück.

Das Bild, welches ich dazu erhalte ist ein wunderschön strahlender und gereinigter energetischer Körper, dessen Energien sich frei, weit und leuchtend um unseren eigentlichen Körper herumlegen - überall - bis auf die Kopfgegend. Dort ist alles eng und ohne energetische, lichte Ausdehnung. Etwas hält die eigentliche Öffnung unseres wahren Ausdrucks und damit unsere wahre Verkörperung noch verschlossen.


Letzte alte Denkmuster, alte Begrenzungen - Glaubenssätze, Verhaltensregeln und oder Verbote - binden uns noch.

Wir spüren deutlich, dass diese alten Strukturen in uns ausgedient haben und, dass es an der Zeit ist sich von diesen zu befreien. Und dennoch werden sie so Manchen von uns noch einmal in die Knie zwingen. Wir werden sie intensiv spüren und uns eine kurze Zeit ausgeliefert fühlen. Diese Begrenzung als unsere annehmen und uns dadurch noch einmal klein halten lassen.


Doch das ist nicht das Ende des Prozesses , denn genau diesen Schritt der Beschränkung braucht es noch einmal, um die in uns zuvor freigelegt Energie und Power unseres wahren - so seins - noch einmal deutlich zu spüren. Es fühlt sich an, wie ein Dampfkochtopf in uns, der dem Druck im Innen nicht mehr stand hält.

Zu sehr haben wir unsere wahre Energie genährt, als das wir diese jetzt noch zurück halten könnten.


Unsere Energie - unser wahres so sein - möchte nun in Liebe zu uns selbst gelebt und verkörpert werden.


Also werden wir uns unsere Begrenzungen noch einmal anschauen, vielleicht fühlen oder uns tatsächlich noch einmal von ihnen zurück halten lassen. Doch dann geschieht der Durchbruch und wir legen all die alten Dinge in uns ab und treten den Weg unseres Herzens an - durch die Dinge, die in uns geboren und verkörpert werden.


Einmal durchs Nadelöhr geschlüpft fühlt sich alles still und ruhig an. Als wäre es nie anders gewesen.


Denn ja, in dem Moment leben wir uns, wie wir tatsächlich gemeint sind. Ohne Kampf aufgrund von fremden Strukturen. Einfach unsere glasklare Wahrheit.


Im Einklang mit unserer Seele.


Wenn dies geschieht, wird es ruhig und heimelig. Friedvoll. Herzlich und erfüllt durch unsere eigene Energie.

Eine Stimmung die passender nicht sein könnte, für die besinnlichen Feiertage und das Fest der Liebe.


Von Herzen wünsche ich euch einen Dezember voller durchbrechender lichtvoller Energien, eine wundervolle Vorweihnachtszeit und besinnliche Weihnachten.


Lassen wir die Wunder dieser Welt wahr werden, indem wir es sind, die ihnen ihren liebenden Raum eröffnen.


Begrüßen wir das neue Jahr 2023 in positiver Ausrichtung für all das, was noch folgen mag.

In Liebe

Annika

6 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page