Rosa Himmel
Bench auf Herbstlaub

Der Dualseelenweg - Chancen und Risiken 

Auf dieser Seite möchte ich dir einen kurzen Überblick über meine Sichtweise auf den Dualseelenprozess geben.

 

Ich werde jedoch nicht auf die einzelnen Stufen und Dynamiken des Prozesses eingehe, da es diesbezüglich bereits etliche Quellen im Internet gibt. Solltest du dich im Allgemeinen über den Prozess informieren wollen, lege ich dir ans Herz, dich im Internet oder auch auf YouTube zu informieren. Hier kannst du eine Menge informativer Beiträge finden. 

Mein Hauptanliegen ist es, dir Unterstützung auf dem Weg in deine Kraft anzubieten, daher möchte ich hauptsächlich auf ein paar Dinge eingehen, die ich für deine Heilung als hilfreich empfinde und als wichtige Hintergrundinformationen sehe.

Die Begegnung mit der Dualseele wird von vielen Menschen herbeigesehnt. Oft ist diesen Menschen nicht klar, dass die Themen mit denen man durch diese Begegnung konfrontiert wird, tiefe Seelenschmerzen auslösen. Diese gilt es auf dem Weg loszulassen und in Heilung zu bringen. Die empfundenen Schmerzen sind mit nichts anderem vergleichbar und sie können einen an die Grenze des erträglichen führen.

 

Ist man einmal in einem solchen Prozess, kann man nicht aussteigen. Es gilt seine Themen wahrzunehmen, anzuschauen und in Heilung zu bringen. Man geht buchstäblich durch seine tiefsten Abgründe. Dieser Weg wird vielleicht das Schwierigste sein, was du in deinem Leben bewältigen wirst, doch wenn du diesen Weg gehst, wirst du nicht nur aus dem Schmerz finden, sondern deine ureigenen Abgründe beseitigen. Du wirst dich in jeder deiner Facetten klarer als zuvor wahrnehmen und dich authentisch leben können. Dein Wegweiser auf deinem Weg sollten stets deine Ängste, deine Verletzungen und natürlich  dein Herz sein. All die Themen, die es zu lösen gilt, werden dir aufgezeigt.

Das Geschenk, welches dieser Prozess bereithält, ist, dass die Selbstbestimmtheit und Selbstliebe, die sich durch die Heilung deiner Themen einstellt, niemals zuvor authentischer und wahrhafter gewesen ist. Du lernst dich mehr und mehr kennen und wirst dir dein inneres und äußeres Leben authentisch und in Fülle gestalten. Frei von blockierenden Mustern, die du aufgrund vergangener Erfahrungen, familiärer Prägungen oder gesellschaftlich übernommener Werte bisher in dir getragen hast. Du wirst zu einem wahrhaft freien Menschen.

 

Die Kombination aus dem Lösen deiner Blockaden und die weiterhin bestehende Liebe zu deinem Gegenüber, macht es möglich, dass du in eine für dich völlig neue Art der Liebe eintauchen kannst. Liebe ist nichts mehr, was einen verletzt. Nichts, vor dem man sich fürchtet. 

Liebe ist die Grundlage allen Seins. Sie darf einfach sein und frei fließen. Diese Liebe ist frei von Erwartungen und Wünsche an andere. Sie ist bedingungslos. Diese umfassende bedingungslose Liebe schließt auch mit ein, dass du deinen Wert kennst und diesen dir selbst gegenüber und dem Außen gegenüber in einem ganz natürlichen Umfang vertrittst.

 

Liebe ist das, was immer ist und wir dürfen erkennen, dass sie uns allen zu jeder Zeit bereit- und zusteht. In diesem Prozess dürfen wir all unsere Schichten absagen, die wir uns über Jahrzehnte, ja sogar über etliche Inkarnationen angeeignet haben. All die Schichten, die uns davon abhalten unseren wahren Kern zu erkennen und zu leben. All die gespeicherten Verletzungen, die Ängste, die wir in uns tragen und natürlich auch all die Glaubenssätze, Blockaden und Begrenzungen, die wir uns im Laufe unserer Leben angeeignet haben. Auch alte gemeinsame Leben können einen oft energetisch binden und unfrei machen. Dieser Prozess führt dich so lange durch eine Waschstraße deiner Anhaftungen, bis du durch das, was du immer schon gewesen bist glänzt und in diese Welt strahlst.

Stolpersteine auf dem Dualseelenweg

Menschen die Lieben, empfinden diese Liebe immer als etwas außergewöhnliches

Ich selbst nutze den Begriff der "Dualseele", da sich hinter diesem Wort eine Beschreibung einer besonderen Verbindung und einer damit einher- gehenden Theorie verbirgt. Dennoch sehe ich ebenfalls, dass hinter diesem Begriff auch einige Risiken verborgen liegen und bin der Meinung, dass jeder, der im Bereich dieser Thematik arbeitet, eine besondere Verantwortung trägt. 

Wer kann es sich schon anmaßen, die Liebe zu klassifizieren? Jedes Mal, wenn wir lieben, wenn wir einen zweiten Lieben, denken wir doch, dass diese Liebe, das höchste der Gefühle ist. Und das dürfen wir auch. Denn die Liebe ist eine Kraft in uns, die im Grunde in ihrem Ursprung frei fließen möchte. 

 

Doch treffen wir auf ein Gegenüber, was uns tiefer fühlen lässt, als alles vorherige es tat, ist es nicht zwangsläufig die Dualseele, die wir getroffen haben.

Nichts im Außen kann uns die Gewissheit geben, dass unser Gegenüber tatsächlich unsere Dualseele ist. So liegt es also an uns, diese Theorie für zutreffend anzunehmen oder nicht.

Ich möchte nicht anzweifeln, dass Menschen, die tatsächlich auf ihre Dualseele treffen, dies zu unterscheiden wissen. Zu groß und mächtig sind die Kräfte mit denen man bei der Begegnung mit dem Gegenüber konfrontiert wird, als das man es nicht einordnen könnte. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht, wir werden es tief in uns wissen. 

Für Menschen jedoch, die nicht ihre Dualseele getroffen haben, sich aber in einer nicht erwiderten, tiefen Liebes- verbindung befinden, kann die Theorie der Dualseele ein Zufluchtsort der eigenen Sehnsüchte bedeuten und damit einhergehend einen Loslassprozess behindern.

 

Denn mit der Theorie der Dualseele wird eine tiefe Verbindung beider Seelen angenommen aus der sich keiner der beiden loslösen kann. Ein tröstender Gedanke für jemanden, der mit Verlustschmerzen umzugehen hat. Gleichzeitig bleiben aber die übergroßen Seelenschmerzen aus, die eine Begegnung eigentlich auslösen würde. Die enorme Kraft dieser Schmerzen schubst uns in die Dynamik der Dualseelen, die uns zwangsläufig früher oder später dazu drängt die ersten Schritte des Loslassens zu gehen. Bleiben diese aus, fehlt auch die Dynamik. 

 

Genau hier liegt meiner Meinung nach die erste Gefahr dieses Begriffs. Denn zu verlockend ist es in Phasen in denen man mit Verlassensschmerzen konfrontiert wird, diese mit Hoffnung auf ein "Happy End" und eine Lebenslange Verbindung zu besänftigen. 

Befindet man sich nicht in einer Dualseelenverbindung, fehlen die entsprechenden Wirkungsweisen und Gegebenheiten, die den Dualseelenpaaren über die göttliche Ebene bereit gestellt werden, um durch den Prozess zu gehen.

Ebenso fehlt der Motivator des erfahrenen göttlichen Funken, der einem tief im Inneren die Kraft verleiht, seinen Weg durch die eigenen Abgründe zu gehen.

Fehlen all diese Motoren, wird es für die Betroffenen schwieriger sein, sich aus dieser selbsterschaffenen Zwickmühle zu befreien. In diesem Fall wirkt die Theorie der Dualseele eher wie ein selbst erbautes Luftschloss. 

Doch unabhängig davon, in welcher Art von Verbindung du dich befindest, kannst du diese immer dazu nutzten, um selbst daran zu wachsen.

 

Wichtig dafür ist lediglich deine Sichtweise auf die Situation, in der du dich befindest. Es gilt den Fokus auf dich und nicht auf dein Gegenüber zu richten. Situationen, die Schmerzen und Disharmonien in dir oder deinem Leben aufzeigen, darfst du als Chance betrachten. Denn Sie zeigen dir dadurch sichtbar gemachte Themen in dir, die in Heilung gebracht werden dürfen.

Gerne helfe ich dir dabei deine Themen zu erkennen, anzugehen und zu lösen. Völlig unabhängig davon, in welcher Verbindung du dich mit deinem Gegenüber befindest.

Eine ewig andauernde Liebesverbindung loslassen - wie kann das gehen?

 

Schaut man sich die unterschiedlichen Theorien der Dualseelenverbindung an, so wird in einem das Gefühl erweckt, dass die Dualseele (dein Gegenüber) gar nicht anders kann, als zu reifen, zu wachsen und dann zwangsläufig mit dir/mir/uns in eine Liebesbeziehung zu gehen. Die einzige Voraussetzung hierfür scheint die eigene Fleißarbeit an sich selbst zu sein. Im Prinzip sagt die Theorie aus, dass, solange du deine täglichen Hausaufgaben machst und in deine Stärke kommst, deine geliebte Dualseele den Weg zu dir findet. 

 

Gleichzeitig wird uns gesagt, dass das Wichtigste in diesem Prozess ist, dass wir es schaffen loszulassen. Ohne loszulassen können wir den Prozess, der uns bevor steht nicht meistern. 

 

Und ja, meine Meinung über das Loslassen deckt sich mit dem der meisten Theorien. Es ist wichtig, dass wir an einem Zeitpunkt in unserem Prozess wahrnehmen, dass wir loslassen müssen. Loslassen ist aber keine einfache Entscheidung, die wir treffen und dann ist es geschafft. 

 

Meiner Meinung nach besteht der gesamte Dualseelenprozess aus einem nicht spürbaren, immer tiefer greifenden Loslassprozess. Doch ja, all dem voran, steht die einst getroffene Entscheidung loszulassen.  

 

Du wirst deine Dualseele nicht mit einem Mal komplett loslassen können. Zu groß sind die Sehnsüchte und Schmerzen, die durch den Gedanken des kompletten Loslassens ausgelöst werden. Die Verbindung ist einfach zu stark. Doch das ist ok. Es geht nicht darum, sofort komplett loszulassen. 

 

Vielmehr geht es darum, mehr und mehr in deine eigene Kraft zu gelangen. Und ja das geschieht, indem du dir deine Themen anschaust und diese in Heilung bringst. Desto mehr Themen du in dir heilst, desto mehr gelangst du in deine Kraft. Desto mehr du in deine Kraft gelangst, desto mehr Selbstliebe entwickelst du und desto mehr Selbstliebe du entwickelst, desto mehr wirst du ganz automatisch Stück für Stück loslassen. 

 

Die Gefahr dieser Theorien sehe ich darin, dass angenommen wird, dass dein Gegenüber ganz automatisch den Weg zu dir findet, wenn du loslässt und heilst. Diese Annahme hindert dich zum Einen daran tatsächlich loszulassen und zum Anderen sollte man sich zu einem bestimmten Zeitpunkt im Prozess realistisch der Tatsache stellen, dass niemand sagen kann, wer für einen wirklich bestimmt ist. 

 

Es ist kaum möglich sein Gegenüber wirklich loszulassen, wenn man sich ständig die Vereinigung wünscht. Zu einem Zeitpunkt im Prozess sehe ich es als absolut wichtig an, diesen Wunsch komplett gehen zu lassen. Denn wie soll sonst ein komplettes loslassen vollzogen werden können und fast noch wichtiger wie kannst du so ein glückliches, selbstbestimmtes Leben führen?

 

Dieser Schritt wird zu Anfang des Prozesses nicht zu schaffen sein, dessen bin ich mir bewusst. Mir ist es nur wichtig zu betonen, dass es meiner Meinung nach einen Punkt in deinem Prozess geben sollte, an dem du dir ganz realistisch vor Augen führst, dass du es nicht in der Hand hast, ob du mit deinem Gegenüber in die Vereinigung gehst. 

 

Mit der wachsenden Selbstliebe, in die du gelangst wird es mehr und mehr vorstellbarer, dass du ein absolut erfülltes Leben ohne dein Gegenüber leben kannst. Du wirst lernen auf die göttliche Führung zu vertrauen und dir wird klar sein, dass die Dinge und Menschen zu dir finden, die für dich bestimmt sind. Ein loslassen dieses Wunsches heißt nicht, dass du die Liebe, die du für dein Gegenüber empfindest gehen lässt. 

 

Im Gegenteil, die Verabschiedung deiner Hoffnung auf eine gelebte Verbindung mit deinem Gegenüber und dennoch die Fähigkeit zu haben, die tief empfundene Liebe dasein zu lassen, erweckt in dir die Fähigkeit bedingungslos lieben zu können. Du lernst, dass Liebe etwas freies ist. Etwas, dass tief  aus deinem Inneren erwächst. Du wirst zunehmend erfüllt sein von der Liebe die du in dir trägst. Sie wird weiterhin für dein Gegenüber vorhanden sein aber sie wird auch frei durch dich hindurch in die Welt fließen. 

Stelle dich immer wieder in den Fokus und du kannst nichts falsch machen   

 

So beschwerlich deine Reise auch sein mag, und so oft du auch auf deinem Weg abdriften wirst: ES IST OK. 

 

Alles darf sein. Du darfst sein. Mit all den notwendigen Umwegen wirst du deinen Weg gehen. Auch auf Umwegen kann man hervorragende Dinge lernen. Sei bitte geduldig mit dir selbst. 

 

Die Aufgaben, vor die wir im Dual- seelenprozess gestellt werden, mögen die schwierigsten sein, die wir in diesem Leben meistern werden, aber bitte vergiss nie, jeder dieser Aufgaben bist du gewachsen. 

 

Ich bin überzeugt davon, dass jeder, der durch einen solchen Prozess geschickt wird, eine tiefe Seelenliebe erfahren darf. Ob diese Seelenliebe durch dein Gegenüber oder durch einen anderen Menschen in dein Leben tritt, bleibt dabei jedoch offen. 

 

Das Universum wird dir dein passendes Gegenstück schicken, sobald du bereit dazu bist.

 

Um den Weg in deine eigene Kraft zu gehen kann ich dir nur ans Herz legen trotz aller Tiefe deiner Sehnsucht nach deinem Gegenüber auf dich zu schauen. 

 

Schau dir deine Schmerzen an. Was wollen sie dir sagen? Was in dir ist nicht in Heilung, dass du diese Schmerzen in dir trägst? 

 

Schau dir deine Ängste an. Wieso empfindest du in bestimmten Situationen diese heftigen Ängste? Auch deine Ängste zeigen dir auf, was in dir in Heilung gebracht werden darf. 

Um so mehr du in deine Mitte findest, um so deutlicher kannst du die Stimme eines Herzens wahrnehmen. Hier meine ich jedoch nicht die Sehnsucht, die in dir nach deinem Gegenüber ruft, sondern die Stimme deines eigenen Herzens, das in erster Linie für dich schlägt.

 

Zu Anfang mag es ein leises Bauchgefühl sein, doch es wird sich zunehmend deutlicher zeigen. Auch hierin liegt ein weiterer Wegweiser versteckt. 

 

In diesem Prozess geht es darum, in ein glückliches, authentisches Leben zu gelangen. Natürlich ist die Stimme deines Herzens hierbei eines der wichtigsten Orientierungshilfen. 

 

Es erfordert eine Menge Mut, lebenslange Muster der verstandesmäßigen Entscheidungen abzulegen und zunehmend der Stimme deines Herzens zu folgen. Neue Wege müssen erprobt werden. Lass dir Zeit und übe dich in deiner Balance.

 

Auf deinem Weg wirst du zunehmend lernen, dass du dem Leben und dem Universum vertrauen darfst. Selbst die konfusesten Umwege oder die längsten Durststrecken werden genau die Dinge für dich sein, die du in genau diesem Moment benötigt hast, um die notwendigen Fähigkeiten zu erlangen. 

 

Das Leben (dein Prozess) ist dein Trainingslager. Du wirst es rückwärts verstehen und fasziniert von der Präzision sein.

Wenn du gerne mit mir gemeinsam an deiner Rückverbindung z Tudor selbst arbeiten möchtest oder noch Fragen offen sind, melde dich gerne bei mir. 

Rechtlicher Hinweis: Ich arbeite in meiner Praxis nach dem Geistheiler-Prinzip und bin gesetzlich dazu verpflichtet, Sie auf Folgendes hinzweisen: „Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker.“ Wenn sich durch meine Anwendungen Selbstregulationen einstellen, die als physische, emotionale oder mentale Wirkungen oder gar „Heilungen“ erlebt und gewertet werden könnten, so bin weder ich noch die angewandten Methoden im rechtlichen Sinne dafür verantwortlich. Meine Behandlungen und Methoden ersetzen keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychiater sowie andere hilfreiche unterstützende physio- oder mental-therapeutische Behandlungen sondern dienen ausschließlich als geistige und mentale spirituelle Lebensführung. Laut der aktuellen Rechtssprechung ist geistig-spirituelles Heilen ausdrücklich keine medizinische Behandlung, sondern der Seelsorge oder der Religionsausübung mit dem Ziel der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zuzuordnen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, das ich keinerlei Diagnosen erstelle noch Heil- bzw. Erfolgsversprechen gebe. Und ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Arzt oder Heilpraktiker bin, auch nicht als Arzt oder Heilpraktiker auftrete. Ich gebe in keiner Weise und zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form Heilungs- bzw. Erfolgsversprechen ab. Die von mir favorisierten Methoden ersetzen keinen Arztbesuch und auch die Medikamente, die Sie derzeit einnehmen, stimmen Sie weiterhin mit Ihrem Arzt ab. Wenn auf diesen Seiten der Begriff Heilung verwendet wird, ist damit die Aktivierung der Selbstheilungskräfte gemeint und nicht – wie im Sinne der Medizin – das Ausheilen von Krankheiten. Da sich die Aktivierung der Selbstheilungskräfte bei jedem Menschen sehr unterschiedlich gestalten kann, werden keine Heilungsversprechen oder Erfolgsversprechen für die genannten Verfahren gegeben. Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich.Wir haften nicht für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den nachfolgenden gemachten Aussagen resultieren. Die gemachten Ratschläge ersetzen weder die Untersuchung noch die Betreuung durch einen Heilpraktiker oder Arzt.